GreatEMU

Der Blog zu meiner Auswanderung in die Schweiz

#14: Der erste Arbeitstag (01.03.17)

Am 01.03. hatte ich dann auch endlich meinen ersten Arbeitstag.

Der Tag begann mit einer Vorstellungsrunde mit einer Vertreterin aus dem HR und zwei weiteren neuen Kollegen. In der Runde wurden uns eine Mappe mit Informationen rund um die Firma, der täglichen Arbeit und zahlreichen Mitarbeiter-Vorteilen übergeben. Unter anderem kann ich z.B. eine Tankkarte beantragen, mit der ich 3 Rp. pro Liter sparen kann oder ein Jahresabo für ein Fitnessstudio beantragen. Zum Schluss wurde noch ein Foto für das Intranet gemacht und danach ging es dann in die Abteilung.

Auch hier wurde mit einer Vorstellungsrunde begonnen, bevor über den Tag verteilt einige Besprechungen und Schulungen statt fanden. Für die Anfangsphase wurden mir zudem zwei Gönnis an die Seite gestellt, die mir bei Fragen mir Rat und Tat zur Seite stehen sollen.

Ich wurde sofort von allen Kollegen freundlich aufgenommen und direkt bei zwei Stippvisiten in die Kantine einmal zu einem Schinken-Gipfeli und zu einer heißen Schoggi eingeladen.

Mehr lässt sich zum ersten Arbeitstag auch schon nicht mehr sagen.

Zurück

#13: Der Tag der Auswanderung (28.02.17)

Nächster Beitrag

#15: Ein erstes Fazit nach zwei Wochen

  1. Ich habe im Physio-Forum gelesen, dass du hier über deinen Arbeitsalltag berichten wolltest? Bin auf der Suche nach spannenden Berichten. Aber ich glaube der Blog ist vorbei zu dem Thema? Bis jetzt habe ich nur einen anderen gefunden, der sich mit dem Thema Arbeiten als Physio auseinandersetzt.

    • GreatEMU

      Hallo Steffen

      Sorry, aber du hast Recht. Hier ist lange nichts mehr passiert.
      Viel neues gäbe es aber auch nicht zu berichten. Ich muss demnächst mal wieder Zeit finden, dann kann ich noch etwas neues zu der Nachberechnung der Quellensteuer und Steuern im allgemeinen Schreiben.

      Gruss
      Oliver

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Präsentiert von WordPress & Theme erstellt von Anders Norén